Macht die Begegnung von Liedern und Rhythmen aus anderen Ländern nicht immer aufs Neue neugierig, Hunger auf mehr? Kann Musik satt machen, wo sie doch im Augenblick lebt? Ist nicht gerade hand- und mundgemachte Musik, die immer wieder neu entsteht, eines der flüchtigsten und zugleich intensivsten gemeinsamen Erlebnisse, die Menschen kennen? Die Musikerinnen und Musiker dieses Konzertexperiments sind davon überzeugt: Drei Musikprojekte vereinen sich zu drei Stunden Konzertprogramm mit Folk- und Weltmusik, handgemacht und akustisch. Aus Einzelprojekten entsteht etwas Neues, Gemeinsames, und mittendrin das Publikum. Musik satt – Einsteigen ist möglich! Mit Chorovitsch, mit FloBêr und mit der Küchenkapelle!
Doesn’t an encounter with songs and rhythms from other countries typically make you curious for more music? Can music satiate, while still allowing one to live in the moment? Isn’t music performed with the hand and mouth, music that constantly reinvents itself, a particularly intense, shared experience? This idea is at the center of the hearts of all of the musicians performing at our experimental concert. Three music groups, the Berlin-based choir Chorovitsch, FloBêr and Küchenkapelle, will combine their talents into a three hour program of handmade and acoustic folk music from around the world. Audience members will have the opportunity to participate and be part of the performance. Above all else… enjoy!
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
KOE-14
Emser Str.
131
12051
Berlin
Fr 19:00 bis 22:30