Wir sind durch steten Medienkonsum Teil einer medial erzeugten (Schein-)Realität und vollgestopft mit visuellen Eindrücken. Auf Fotos erscheint vieles perfekt ausgeleuchtet und künstlich arrangiert. Als Reaktion auf diese bildliche Überfrachtung und Verfremdung hat sich das Künstlerkollektiv FLOW mit der Kluft zwischen Natur/Natürlichkeit und Kunst/Künstlichkeit auseinandergesetzt und zeigt diese Gegenüberstellung anhand kontrastierender und eindringlich schlichter sw-Fotografien. Dazu wird die unverfälschte Darstellung von Natur erprobt. Als bildliche Gegenrede finden sich Fotos, in denen Natur nachgebildet oder künstlich stilisiert wird. Dabei werden unsere medialen Wahrnehmungsmuster hinterfragt.
Through constant media consumption we are part of a medial generated (pseudo) reality and crammed with visual impressions. Much on photos appears perfectly illuminated and artificially arranged.
In response to these visual overload and alienation, the artists' collective FLOW has dealt with the gap between nature / naturalness and art / artifice and shows this comparison through contrasting and insistently simple black and white photographs. Meanwhile the genuine representation of nature is under development. As a figurative reply, there are photos in which nature is simulated or artificially stylized. The patterns of our media perception are consequently questioned.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
KOE-14
Emser Str.
131
12051
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 02:00
KOE-14
Emser Str.
131
12051
Berlin
Sa 14:00 bis So 02:00
KOE-14
Emser Str.
131
12051
Berlin
So 14:00 bis 19:00